DruckversionE-Mail senden

EPR

Der EPR™ Reaktor wurde auf der Basis des von Areva in Frankreich gebauten Reaktoren vom Typ N4 und der von Siemens in Deutschland gebauten Konvoi-Reaktoren entwickelt und wird von Areva hergestellt.

Die Reaktorentwicklung wurde ursprünglich „European Pressurized Reactor“ oder „Evolutionary Power Reactor“ genannt; heute ist EPR ein Markenname von Areva.

Gegenüber den bestehenden Druckwasserreaktor-Linien wurde der EPR darauf ausgelegt, selbst extrem unwahrscheinliche schwere Störfälle mit Kernschmelzen so zu beherrschen, dass die radiologischen Auswirkungen in der Umgebung der Anlage so begrenzt bleiben, dass eine Evakuierung der Bevölkerung nicht erforderlich ist und eine dauerhafte Beeinträchtigung der Landwirtschaft in der Umgebung nicht eintritt.

Der EPR ist auf eine elektrische Leistung im Bereich von 1 650 MW ausgelegt. Zur Zeit (Jan. 2013) sind vier EPR-Reaktoren in der Errichtung - Finnland (Olkiluoto), Frankreich (Flamanville) und China (zwei Anlagen in Taishan).

Link:
AREVA EPR