DruckversionE-Mail senden

Aktivierungsanalyse

Verfahren zur quantitativen und qualitativen Bestimmung chemischer Elemente in einer zu analysierenden Probe. Die Probe wird durch Beschuß mit Neutronen oder geladenen Teilchen radioaktiv. Danach senden die radioaktiven Atome der Probe charakteristische Strahlungen aus, durch die die Art der Atome identifiziert und ihre Menge gemessen werden können. Die Aktivierungsanalyse ist häufig empfindlicher als eine chemische Analyse. Sie findet in steigendem Maße in Forschung, Industrie, Archäologie und Kriminalistik Anwendung.