DruckversionE-Mail senden

Abluftpfad

Modellmäßige Annahmen zur Berechnung der Strahlenexposition durch die Ableitung radioaktiver Stoffe mit der Abluft einer kerntechnischen Anlage. Das Ergebnis einer solchen Ausbreitungsrechnung liefert ortsabhängige Konzentrationswerte von Radionukliden. Die beim Zerfall dieser Radionuklide entstehende Strahlung kann prinzipiell über folgende Pfade zu einer Strahlenexposition des Menschen führen:
 

  • externe Bestrahlung durch die Betastrahlung innerhalb der Abluftfahne
  • externe Bestrahlung durch die Gammastrahlung aus der Abluftfahne
  • externe Bestrahlung durch die Gammastrahlung der am Boden abgelagerten radioaktiven Stoffe
  • interne Bestrahlung durch eingeatmete Radionuklide (Inhalation)
  • interne Bestrahlung durch Aufnahme radioaktiver Stoffe mit der Nahrung (Ingestion) auf dem Weg
    • Luft - Pflanze
    • Luft - Futterpflanze - Kuh - Milch
    • Luft - Futterpflanze - Tier - Fleisch
    • Luft - Muttermilch
    • Luft - Nahrung - Muttermilch

Modelle und Berechnungsannahmen für die Strahlenexposition über den Abluftpfad sind in der Verwaltungsvorschrift 'Ermittlung der Strahlenexposition durch die Ableitung radioaktiver Stoffe aus kerntechnischen Anlagen oder Einrichtungen' enthalten.